Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Windgeräusche und Ohrstöpsel / Headset
#21
Ich benutze die schwarzen zu 90 %, das reicht mir völlig.
Windgeräusche sind gut unterdrückt, und man kann sich wunderbar bis 120Km/h unterhalten, Musik hören und den Motorrad-Sound hören.
Die roten sind dann wirklich dicht, das hat schon was von Gummizelle :-), aber für Autobahn sind die natürlich besser.
immer oben bleiben
R1250R
Zitieren
#22
(18.04.2024, 20:35)hansbausn schrieb: Hallo zusammen,

in der letzten Woche konnte ich das schöne Wetter genießen und mit meiner  R1250R die ersten  schönen Touren unternehmen. Dabei sind einige Kilometer auf der Landstraße als auch auf der Autobahn zusammen gekommen. 

Auf der Landstraße sind die Windegräusche erträglich. Nach längeren Autobahnfahrten hatte ich aber anschliessend extreme Ohrenschmerzen durch die doch sehr lauten Windgeräusche, auch wenn ich nicht schneller als 130km/h unterwegs war. Bei der nächsten Autobahnfahrt werde ich sicherlich Ohrstöpsel tragen. Dann werde ich aber die Ansagen vom Headset / NAvi nicht mehr mitbekommen.

Wie handhabt ihr das Problem? Für Anregungen wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße

Hans


Hab da seit Jahren keine Probleme damit
Mein Gehör ist noch sehr gut

Empfinde die Windgeräusche nicht als zu laut
Unter dem Helm habe ich immer etwas Musik im Hintergrund

Mit Ohrstöpseln könnte ich nie fahren
Grüezi und Gruss
  Nano (Martin)
Zitieren
#23
Generell ist das auch eher ein Problem bei häufigen Autobahnfahrten, da dann die Windgeräusche eher in den schädlichen Bereich ansteigen.

Ich persönlich habe es tatsächlich gerne immer "gefiltert" also so wenig mechanische Geräusche wie möglich und naja auf der Autobahn sowieso
daher habe ich die Teile ausnahmslos immer drin
Gruss Tom
Schick den Teufel zum Teufel und mal Ihn nicht an die Wand  Devil

BMW R 1300 GS
BMW R 1250 RS gestohlen 25.11.2023
Honda VFR 750 F (RC36 II) Bj. 97
Triumph Sprint ST 955i Bj. 99
Zitieren
#24
Guten Tag Allerseits,
nach vielen Versuchen die Luftverwirbelungen hinter der Scheibe in den Griff zu bekommen (R1250RS), speziell auf der Autobahn, habe ich heute für mich ein gutes Ergebnis bzw. Lösung gefunden. Ich hatte bemerkt, wenn man die Hand vor die Brust oder den Hals hält, wird es sofort deutlich ruhiger. Also habe ich mir kurzerhand eine Nackenstütze im Sanitätsbedarf gekauft. Und siehe da, es wird der gleiche Geräuschpegel erreicht, wie wenn der Helm sauber im Wind steht. Die Bestätigung dafür erhielt ich, in dem ich mich aufrichtete und die Geräusche nicht weniger wurden.
In Kombination mit dem Alpine Gehörschutz (bzw. Ohrstöpsel auf Maß) werden lange Autobahnfahrten nicht mehr zur Qual. Habe dann noch rumgespielt mit der Scheibenposition in den unteren und oberen Löchern etc.
Bin dann bei der unteren Position gelandet. Auf der Landstraße bei hohen Temperaturen sicherlich nicht praktikabel, aber dort auch nicht unbedingt notwendig.
Folgende Konstellation liegt vor: Körpergröße 1,85 m; Hohe Sitzbank von Wunderlich; Tourenlenker ab Werk montiert; Schubert C4 Pro Carbon;
Jetzt kann ich der großen Tour in diesem Jahr etwas entspannter entgegensehen.
Viele Grüße
Ralf
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste