Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hinterreifen blockiert bei 120 km/h
#1
Exclamation 
Moin zusammen,

ich habe heute voller Vorfreude meine R1250R vom BMW Händler abgeholt.
Vorführer aus 04/2023 mit 1.250 km, frische Inspektion.

Nach 50 Km blockierte bei 120 km/h auf der Autobahn plötzlich das Hinterrad.
Nach ca. 50 Metern konnte ich die Karre nicht mehr halten und bin dann seitlich liegend noch ein Stück über die Bahn gerutscht.

Gott sei Dank war der hinter mir fahrende PKW sehr wachsam und konnte abbremsen - mir ist somit nichts passiert und das steht an erster Stelle…hatte wohl einen sehr guten Schutzengel.

Kennt das mit dem blockierenden Rad jemand?

Hatte die R 40 min vorher gekauft und würde ungern mit dem selben Bike nach der Reparatur weiterfahren.
Weiß evtl jemand wie man hiermit umgeht. Reparieren lassen und weiterfahren kommt für mich nicht in Frage, wenn der Unfall auf einen techn. Defekt zurückzuführen ist. 

 Optionen wären für mich gleichwertiger, unfallfreier Ersatz oder Erstattung des Kaufpreises und der
beim Sturz beschädigten Kleidung.

Falls jemand ähnliches erlebt hat, würde ich mich über eine Antwort mit brauch baren Infos freuen.

Gruß Frank
Zitieren
#2
WTF!

Das ist ja Horror.

Nein, noch nie was von gehört.

Da würde mich die Ursache interessieren…
LG vom Himmi  Cool


Westerwälder Jong  Peace 


Zitieren
#3
Blockierte HR Bremse hatte ich bei der RS nach einer Inspektion. Möglicherweise zu geringes Spiel im Brespedal, oder Bremspedal nicht freigängig. Dadurch immer Berührung der Beläge an der Scheibe, Temperaturanstieg, noch weniger Spiel usw. Hab es rechtzeitig gemerkt, war nur n bisschen heiß geworden.
Glück gehabt.
Gruß
Wolle
Zitieren
#4
Frische (Einfahr) Inspektion ?
Könnte es sein, dass der Händler das HA Öl wechseln wollte und vergessen hat neues einzufüllen?
Ha Getriebe festgegangen?
Zitieren
#5
Hallo Frank,
zum Glück ist dir nichts passiert, das ist doch erst mal die Hauptsache.
Wie auch schon vorher von anderen geschrieben gibt es mehrere mögliche Ursachen für ein blockieren des Hinterrades.
Vermutlich ein menschlicher Fehler bei der Inspektion.
Ich denke die Polizei hat den Unfall aufgenommen und das Motorrad abgeschleppt. Du solltest auf jeden Fall einen Sachverständigen bemühen, da der Schaden ja doch sehr hoch ist. Ich empfehle einen Rechtsanwalt zu konsultieren, da ja noch nicht klar ist ob es ein Fehler der Werkstatt war, oder ob es ein Mangel ab Werk war.
Ich drücke Dir die Daumen für eine problemlose Abwicklung ohne Diskussion mit irgendwelchen Versicherungen.
Kopf hoch und alles Gute.
The speed was good, but the corner was too tight!
Zitieren
#6
... auf jeden Fall sofort einen Anwalt einschalten !
Beste Grüße von der Nordseeküste ! 
Gruß Kalle 
Zitieren
#7
...danke für die bisherigen Reaktionen.

Habe den Vorfall heute beim Händler gemeldet und er will die R beim Abschlepphof abholen.

Denke ihr echt, dass ein RA oder Sachverständiger im Vorfeld notwendig ist ?
Hatte so eine Situation bisher noch nicht und traue BMW eigentlich nicht zu sich hier der Verantwortung entziehen zu wollen.

Sind hier evtl. Mittglieder vom Fach im Forum ?

DLzG
Frank
Zitieren
#8
Ich würde zumindest eine Rechtsberatung einholen.
The speed was good, but the corner was too tight!
Zitieren
#9
(04.05.2024, 16:35)Frank-RZ schrieb: ...danke für die bisherigen Reaktionen.

Habe den Vorfall heute beim Händler gemeldet und er will die R beim Abschlepphof abholen.

Denke ihr echt, dass ein RA oder Sachverständiger im Vorfeld notwendig ist ?
Hatte so eine Situation bisher noch nicht und traue BMW eigentlich nicht zu sich hier der Verantwortung entziehen zu wollen.

Sind hier evtl. Mittglieder vom Fach im Forum ?

DLzG
Frank

... die Frage, die ich ich Kopf habe, deckt sich nicht mit den Forumsregeln.

Wer hätte Gründe um die Ursache zu verschleiern ?  Der Händler ... es liegt vielleicht ein Fehler bei der Inspektion vor ... eine Kontrollfahrt nur den Parkplatz rauf und runter.
Am Ende kommt er noch zu der Aussage, Du hättest Deine Ohrstöpsel vertauscht und deshalb .... .
Es ist nur gut, daß Dir nichts größeres passiert ist, sonst ... .

Ich ... würde die Maschine nicht demjenigen zu freien Verfügung übergeben, der hier schadensersatzpflichtig ist.

Wenn es um Haftung geht, gibt es nichts, was ich den Werken nicht zutraue. Wenn man Leute aus der Kalkulation kennenlernt, weiß man, wie ein Menschenleben berechnet wird ... bei einem Materialfehler.
Beste Grüße von der Nordseeküste ! 
Gruß Kalle 
Zitieren
#10
Servus

Zum glück nix schlimmeres passiert

Bei einer R noch nie was davon gehört

Nur mal von einer GS
Blockierte das Hinterrad wegen einem defektem Kardan oder Winkelgetriebe
War auch kurz ein Video auf YT online
Aber wegen Gerichtsfall musste dies vom Netz

BMW und der Kläger hatten sich wenn ich mich nicht irre, ausser Gerichtlich geeinigt

Gib Bescheid, wie es bei Dir weitergeht
Würde vorschlagen, Anwalt nehmen
Grüezi und Gruss
  Nano (Martin)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste