Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Reifen- Laufleistung CRA 3 / CRA 4 (GT) / Road 6 (GT) ((R1250R))
#31
Sorry, aber Reifenfreigaben gibt es seit knapp 20 Jahren nicht mehr.
Hersteller liefern nur noch "Servicehinweise", die keine rechtliche Relevanz haben. Bei Conti CRA4 explizit mit dem Hinweis, dass bei gleicher Reifendimension keine Freigabe benötigt wird, bei Pirelli auf deren Webseite. Wird bei den anderen Herstellern ähnlich sein.
Dimension, Geschwindigkeitsindex und Tragfähigkeit müssen passen. Ansonsten kannst du mischen, wie du lustig bist.
Übrigens, genau wie beim Auto. Da kannst du gerne 4 verschiedene Reifen montieren.
Nur Winter- mit Sommerreifen nicht.
Gruß
Wolle
Zitieren
#32
Da hat sich tatsächlich was geändert. Man darf sogar Sommer- mit Winterreifen mischen (PKW).
Beim Motorrad musste ich vor 6 Jahren beim Tüv noch meine Freigabe vorzeigen, die Änderung kann also noch nicht so alt sein.
Beim ADAC steht, dass die REIFENFABRIKATSBINDUNG erst 2019 aufgehoben wurde, falls im Fahrzeugschein ein Vermerk dazu steht.
Again what learned
Zitieren
#33
Fahrzeuge mit EG Homogolation brauchten ab ab spätestens 2005 keine Freigabe mehr. Meine Speedy NJ515 2005 war ohne Fabrikatsbindung. Triumph hatte seinerzeit extra eine Bescheinigung für TÜV und Polizei rausgegeben, das es keine Bindung für dieses Mooed gibt. Dann die Tuono von 2007. Da musste der Experte vom TÜV bei einer Eintragung bei seiner Hauptstelle anrufen, weil er nicht glauben wollte, dass da jeder Reifen drauf darf.
Aber kein Problem. Ein Polizist wollte letztes Jahr noch eine Freigabe von mir sehen.?
Gruß
Wolle
Zitieren
#34
Beim meinem Bruder wollte der TüV vor 2 Jahren die Freigabe für die MT-09 von 2017 sehen. Hab vorhin mit ihm tel., er musste extra nach Hause fahren und die Freigabe von Pirelli/ Metzeller ausdrucken. Auf dem Handy hat dem Prüfer nicht gereicht.
Das mit 2019 hab ich hier beim ADAC gelesen:
https://assets.adac.de/image/upload/v161...epkaw3.pdf
Ist teilweise aber doch nicht ganz eindeutig geregelt...
Zitieren
#35
Es ist eindeutig geregelt. Es wird nur viel durcheinandergewürfelt. Auch von "Fachjournalisten".
Die MT09 hatte nie eine Fabrikatsbindung, der Prüfer keine Ahnung und keine Lust. Der TÜV kann online sämtliche ABEs und Freigaben einsehen.
Siehe Link von dir, Seite 5:

Viele Reifenmodelle in den Papieren älterer Modelle werden nicht mehr angeboten
Für viele der von diesem „Fall 2“ betroffenen Motorräder wurden einzelne Reifenmodelle vorgeschrieben und in die Papiere eingetragen, die schon längere Zeit nicht mehr am Markt verfügbar sind. Auch
waren häufig Reifendimensionsbezeichnungen und -bauarten vorgesehen, die heute nicht mehr gebaut
und angeboten werden.
Grundsätzliche Fallunterscheidungen
Folgende Fälle bzw. Gegebenheiten sind zu unterscheiden:
1. Für das Motorradmodell gab es zu keinem Zeitpunkt eine Reifenfabrikatsbindung. Es sollen Reifen
montiert werden, deren Spezifikationen (Dimensionsbezeichnung, Speedindex, Lastindex und Bauart) den Eintragungen in den Papieren entsprechen:
In diesem Fall ist die Betriebserlaubnis nicht gefährdet.

Geändert hat sie kürzlich, dass Reifenfreigaben für alternative Reifendimensionen, die bei manchen Mopeds von Reifenherstellern getestet und geprüft wurden, plötzlich ihre Gültigkeit verlieren. Änderung der Dimension muss nun zwingend Abgenommen werden. Dem TÜV fehlten wohl die Einnahmen.
Zitieren
#36
(20.06.2023, 15:44)Marcellus schrieb: @WolleZ1
evtl. wurde es geändert, aber früher durfte man keine unterschiedlichen Reifen auf einem Mopped fahren. Selbst wenn es der gleiche Hersteller ist, gibt es von den Herstellern nur Freigaben für z. B. CRA4 mit CRA3 aber nicht mit dem CRA2 etc. Auf dem Auto darfst du pro Achse auch nur die gleichen Reifen fahren.

Meines Wissens nach wurde das geändert. Sowohl beim Motorrad dürfen unterschiedliche Reifen gefahren werden als auch beim Auto. Beim Auto dürfte man theoretisch sogar vier verschiedene aufziehen. Ob das zu empfehlen ist, ist natürlich eine andere Sache.
Zitieren
#37
Ja, haben wir jetzt geklärt.
WolleZ1 hat es nochmal gut zusammengefasst. Wenn schon die Offiziellen keine Ahnung haben kommt man schnell durcheinander und glaubt den vermeintlichen Profis...
Zitieren
#38
(02.06.2023, 14:54)Dirk schrieb: Aktuelles von mopedreifen.de

https://www.youtube.com/watch?v=ijT017Xtjp0&ab_channel=Mopedreifen

was dieser Herr da über den Road6 quaselt, stimmt in keiner weisse Thumbdown

der Road6 ist 100% Silica
und nicht die Mischung wie hier im Video erwähnt wird

ich selber hab bis jetzt mit dem Road 6 GT nur gute Erfahrungen gemacht

mehr infos zu diesem Reifen  Thumbup
https://road6.de/
Grüezi und Gruss
  Nano (Martin)
Zitieren
#39
Zwischenbericht 

Hab jetzt aktuell etwas über 7‘200km auf dem Road 6 GT gefahren 

Sehen soweit noch gut aus
Bin zurzeit in GRC on Tour

Gespannt wie weit die mich noch bringenWink
Grüezi und Gruss
  Nano (Martin)
Zitieren
#40
Genauere Angaben folgen, wenn wieder zuhause bin

Aktuell wurde am 12.07 der Hinterreifen in Montenegro gewechselt
Meine es sind km 9‘100 den der GT sehr gut gemeistert hatte  Thumbup
   


Inkl zwei Plattfüsse (Infos folgen)
         
   

Konnte in Montenegro leider nur den Michelin Road 6 montieren lassen. Kein GT hier lieferbar

Der Vorderreifen ist aber immer noch der Road6 GT wo seit km 103‘600 drauf ist
Denke, der wird bis nach Hause halten
   

Mit Hinterreifen hab ich gerechnet auf der Tour zu wechseln. Vorhaben in Kroatien. Aber es war jetzt etwas früher hier in Montenegro 

Tacho steht jetzt bei km 113‘471
Grüezi und Gruss
  Nano (Martin)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste